Wir segeln und wandern durch die Welt

Die Walkabout

Ab 2017

Die Walkabout ist ein stabiles Stahlschiff, konstruiert und gebaut für die See. Unser Vorbesitzer (der Einzige) hat es 1983 in Holland bauen lassen, um es dann zusammen mit seiner Frau liebevoll auszubauen. Unter dem Namen Topas hat es sich unter anderem auf einer 6-jährigen Weltumsegelung bewährt.

Unser erster Törn mit dem neuen Boot ging von Portugal nach Hause, wo wir das in Faro begonnene Refit fortgesetzt haben. Neben den üblichen Arbeiten, die ein altes Stahlboot immer erfordert, kamen noch hinzu :

Die Pantry wurde umgebaut und auf Gas umgestellt – endlich ein Herd mit Backofen.

Der Salonboden wurde teilweise erhöht und mit neuem Fußbodenbelag versehen .

Der Heizofen wurde gegen einen leistungsfähigeren ausgetauscht inclusive neuem Dieseltank sowie neuer Abgasführung.

Kompletter Austausch der Seeventile, Verbraucherbatterien ebenfalls neu, Deckshaustür erneuert. Die Propellerwelle hat ein neues Lager bekommen, Stopfbuchse und Abgasschläuche ausgewechselt. Außerdem ist ein Tagestank eingebaut worden.

Alle Wanten und Stagen sind neu, einige Fallen ebenfalls. Die Großschotführung wurde geändert.

Neu oder gebraucht haben wir an Bord gebracht:

Rettungsinsel, Solarpanele, AIS, KW – Funk, UKW – Funk, Plotter, Radar, Echolot, Epirb.

Es gibt noch einige weitere Arbeiten und Investitionen, die wir für nötig halten, aber für‘s Erste haben wir uns so eingerichtet, dass wir sichere Fahrten unternehmen können und uns wohl fühlen an Bord.

Konstrukteur : Koopmann – Typ Vanquard 11.5

Länge : 11,50 m

Breite :  3,55 m

Tiefgang : 1,65 m

Masthöhe : 14,50 m

Verdrängung : 9,5 t

Diesel : 300 l

Wasser : 500 l

Motor: Bukh DV 36 PS

Das alte Boot abzugeben und der Wechsel auf die neue Walkabout waren ein langwieriger und schwieriger Prozeß. Es war das Ergebnis vieler Gespräche über unsere Zukunft. Was wollen wir ? Wo sehen wir uns in ein paar Jahren ?

Größer ist ja nicht unbedingt besser. Auf See, auch für lange Passagen, sind 9 Meter absolut genug. Aber der Hauptgrund ist, dass wir mehr Lebensqualität für den Alltag an Bord wollten. Der wesentliche Vorteil sind nun größere Tankkapazitäten, ein stabiles Deckshaus und die Isolation des Schiffes. Dadurch können wir längere Zeit autark bleiben und uns auch relativ komfortabel in ungemütlichere Jahreszeiten oder Gebiete wagen.

 

Die erste Walkabout 2006 bis 2017

 

Die Walkabout ist wahrscheinlich 1970 in Holland gebaut worden. Ursprünglich mit Gaffelrigg geplant wurde sie von Ronne Wiking entworfen die Pläne dazu stammen von 1957. Die Tybezeichnung ist Oceanracer RW 30. Ein schlanker Langkieler mit Spitzgatt.

Länge : 9,50 m

Breite :  2,90 m

Tiefgang : 1,60 m

Verdrängung : 6,5 t

Diesel : 70 l

Wasser : 90 l

Motor: Volvo Penta MD 2030 27 PS

Das Boot war seit 2006 in unserem Besitz. Über die Jahre haben wir es für die große Fahrt ausgerüstet. Von 2011 bis 2016 sind wir, mit Ihr, um Südamerika herum nach Neuseeland gesegelt. Dort wurde das Boot verkauft.

9 Kommentare zu “Die Walkabout

  1. Jorrit boerman

    Hallo walkabouts,
    I write you because we have more or less the same ship…. we have a Rw 37, she was built somewhere in the 60 s in amsterdam, and had a re built in the 80s, where she lost here ‚potdeksel‘ and got a semi flushdeck…. but the hull has completely the same shape…. i have nowhere seen a ship like ours till i saw yours… we believe she was designed by someone called Hagemeyer, but we are not sure…. we have not sailed the oceans yet, only the ijselmeer and waddenzee. But she sails verry well. Our ship is called Gazelle. Nice to see you sail the world… sincerly, Jorrit Boerman

    1. 871385 Autor des Beitrags

      Hi Jorrit
      wow thats an surpriseing Comment! We are lucky for this information! Awesome thanks a Lot! I try a search a couple of years ago! Without any results. We really Like to see some picture from Gazelle!! I have old plans from Walkabout! You can have a kopie, if you like. Yes our boat is a pretty good bluewater Sailer! A little wet., because of the small sides. But we never feel afraid, even in high seas. But anyway we looking for a bigger boat, not to much. The capacity for Water, Food and Fuel is to small for our future Plans.
      All the best and hope to stay in contact
      Frauke und Thomas

  2. Jorrit Boerman

    Hallo Frauke and Thomas,

    Nice! It would be great to see plans from walkabout.
    If you send me an email, i can reply and send you pictures of the Gazelle…

    All the best!
    Jorrit

  3. Hotels Frankfurt-Oder

    I have been surfing online more than 3 hours today, yet I never found any interesting article like yours. It’s pretty worth enough for me. In my view, if all site owners and bloggers made good content as you did, the net will be a lot more useful than ever before.

    1. 871385 Autor des Beitrags

      Thanks. We have begun our trip in summer 2011 and have written only a kind of diary for family and friends. Meanwhile it has become more and more extensive, that’s why we have made our new blog public in 2017. Kind regards.

  4. Biggi Wagner, Jochen Watzek

    Liebe Frauke, lieber Thomas,
    Herzlichen Glückwunsch zu eurer Heimkehr nach Norderney. Toll, dass alles so gut geklappt hat bei nicht so optimalen Bedingungen. Ihr seid super Segler und zu bewundern. Wir sind seit über 1 Jahr an Land und vermissen die Seefahrt. Liebe Grüße Biggi und Jochen

    1. 871385 Autor des Beitrags

      Liebe Biggi, lieber Jochen !
      Wie schön, von euch zu hören. Habe gerade gestern noch an euch gedacht, weil wir ein Video aus Whangarei angesehen haben. Ich glaube, da haben wir uns das letzte Mal gesehen. Wir haben in Neuseeland viele Freunde verabschieden müssen. Wer weiß, wann und wo man sich wiedersieht ? Die Welt ist rund. Hoffe, ihr seid gesund und munter und könnt auch das Landleben genießen. Seid stolz auf euch ! Ihr seid mit der Flying Dog weiter gekommen als wir bisher.
      Ganz liebe Grüße,
      Thomas und Frauke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.